DER LIFESTYLE BLOG Messageinfo@massivholzdielen-traumboden24.de
Massivholzdielen oder Parkett?

Massivholzdielen oder Parkett?

Auf den ersten Blick eine reine Geschmacksfrage. Bei näherer Betrachtung wird allerdings deutlich: Es gibt schon den einen oder anderen, nicht ganz unwesentlichen Unterschied zwischen Massivholzdielen und Parkett. Im heutigen Beitrag erfahren Sie, worin die Unterschiede zwischen massiven Holzdielen und jenen mit Mehrschichtaufbau bestehen und lernen die Vor- und Nachteile kennen. Sie werden sehen: Bei der Wahl zwischen Massivholzdielen und Parkett spielen mehr Faktoren eine Rolle, als Sie wahrscheinlich vermuten würden.

Inhaltsverzeichnis

  • Massivholzdielen oder Parkett – Der Aufbau
  • Massivholzdielen oder Parkett – Das Arbeiten des Holzes
  • Massivholzdielen oder Parkett – Die Renovierbarkeit
  • Die Vorteile von Massivholzdielen
  • Die Vorteile von Parkett Landhausdielen
  • Fazit

Massivholzdielen oder Parkett – Der Aufbau

Auf den ersten Blick werden Sie keinen Unterschied zwischen den Belägen entdecken. Die Nutzschicht aus Echtholz bei Parkettböden erzeugt die perfekte Vollholz-Illusion. Und mit dem Wort „Nutzschicht” wären wir auch schon beim Kern der Sache: Dem Aufbau.

Parkett Landhausdielen besteht nämlich aus mehreren Schichten. Neben der erwähnten, an der Oberfläche sichtbaren Nutzschicht, gibt es, abhängig von der jeweiligen Parkettart, ein oder zwei weitere Schichten. Die besteht aus Sperrholz oder einer anderen Holzart.

Massivholzparkett Aufbau

Eine Massivholzdiele hingegen wurde aus einem einzigen Stück Holz gefertigt.

Massivholzdielen Aufbau

Massivholzdielen oder Parkett – Das Arbeiten des Holzes

Der Naturwerkstoff Holz arbeitet. Das heißt: Er zieht sich bei niedriger Luftfeuchtigkeit zusammen und dehnt sich bei hoher Luftfeuchtigkeit wieder aus. Das gleiche Verhalten hat das Holz bei einer Änderung der Raumtemperatur. Da sie aus einem Stück Holz bestehen und nicht durch zusätzliche Schichten stabilisiert werden, arbeiten Massivholzdielen darum besonders stark und neigen zur Fugenbildung. Luftfeuchtigkeit und Temperatur sollten in Räumen mit Massivholzdielen deshalb möglichst konstant gehalten werden.

Parkett hingegen ist aufgrund seines Mehrschichtaufbaus deutlich stabiler. Es verzieht sich auch bei starken Unterschieden der Luftfeuchtigkeit nur selten. Parkett ist somit perfekt geeignet für die Kombination mit einer Fußbodenheizung und unter bestimmten Umständen auch für die Verlegung im Badezimmer oder der Küche geeignet.

Massivholzdielen oder Parkett – Die Renovierbarkeit

Ein Holzboden ist ein Objekt des täglichen Gebrauches. Und das hinterlässt seine Spuren. Während leichte Kratzer und Dellen manchen Menschen ein Dorn im Auge sind, stehen andere wiederum ganz besonders auf diesen leicht verbrauchten Look. Geschmäcker sind eben verschieden.

Was die Lebensdauer betrifft, hat ganz klar die Massivholzdiele die Nase vorn. Sie kann deutlich öfter abgeschliffen und somit renoviert werden, als das bei Parkett der Fall wäre. Dessen Nutzschicht erlaubt zwar auch ein bis drei Renovierungen, allerdings weniger als Massivholzdielen.

Die Vorteile von Massivholzdielen

Massivholzdielen überzeugen mit vielen positiven Eigenschaften. Sie sind…

  • ein ausgesprochen traditioneller Bodenbelag.
  • aus einem einzigen Stück Holz gefertigt.
  • mehrmals abschleif- und renovierbar.
  • Besonders ursprünglich und natürlich.
  • widerstandsfähig, robust und langlebig.
  • in ihrer Optik zeitlos.

Die Vorteile von Parkett Landhausdielen

Auch das Parkett weiß dank seiner spezifischen Eigenschaften durchaus zu überzeugen. Es ist…

    • günstiger als Massivholzdielen.
    • temperatur- und feuchtigkeitsbeständig und deshalb vielseitig einsetzbar.
    • ausgesprochen stabil.
    • mit einer Fußbodenheizung kombinierbar.
    • vollflächig verklebt und schwimmend zu verlegen.
    • in seiner Variante als Klickparkett einfach und schnell über einer Trittschalldämmung zu verlegen.
    • in unterschiedlichen Holzarten, Farben und Größen erhältlich.
    • ebenfalls abschleif- und renovierbar (allerdings nicht so oft wie Massivholzdielen).

Fazit

Der persönliche Geschmack und Einsatzort / Verwendungszweck entscheidet letztendlich, ob Massivholzdielen oder Parkett Landhausdielen zum Einsatz kommen. Immer dort wo ein ursprünglicher Holzcharakter mit leichtem Arbeiten und einer Fugenbildung zum Ambiente passen, empfehlen wir Massivholzdielen. Dies ist z.B. im Altbau oder der Sanierung von Fachwerkhäusern der Fall. Dort wo eine Fußbodenheizung zum Einsatz kommt, oder die Kunden auf eine dauerhaft geschlossene Fuge Wert legen, empfehlen wir Parkett Landhausdielen.

Leave a Reply

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu