DER LIFESTYLE BLOG Messageinfo@massivholzdielen-traumboden24.de
Massivholzdielen verschrauben

Massivholzdielen verschrauben

Noch immer geht von einem massiven Holzfußboden eine enorme Faszination aus. Der Jahrhunderte alte Traditionsboden ist absolut zeitlos und scheint niemals aus der Mode zu kommen. Neben seiner Robustheit überzeugt er vor allem mit einer wunderschönen Optik und besonderem Gehkomfort. Sind auch Sie seinem einzigartigen Charme erlegen und planen nun, Massivholzdielen zu verlegen? Dann sind Sie hier genau richtig. Im folgenden Text zeigen wir Ihnen, worauf Sie bei der Verschraubung der Massivholzdielen achten sollten und welche anderen Möglichkeiten noch in Frage kämen.

Inhaltsverzeichnis

  1. Massivholzdielen verlegen – Diese Methoden gibt es
  2. Heimwerker oder erfahrener Fachmann?
  3. Massivholzdielen verschrauben – Die Vorteile
  4. Massivholzdielen verschrauben – Die Nachteile
  5. Vorbereitung
    5.1 Diese Bedingungen müssen erfüllt sein, wenn Sie Ihre Massivholzdielen verschrauben möchten
    5.2 Werkzeuge & Material
  6. Massivholzdielen verschrauben – Schritt für Schritt Anleitung
    6.1 Montage der Sockelleisten
  7. Die richtige Pflege Ihrer Massivholzdielen

1. Massivholzdielen verlegen – Diese Methoden gibt es

Grundsätzlich gibt es verschiedene Möglichkeiten, einen Dielenboden zu verlegen. Meistens hängt das geeignete Verfahren vom Unterboden ab. Wir differenzieren zwischen folgenden zwei Verlegeverfahren:

  1. Vollflächige Verklebung
  2. Verschrauben auf einer Unterkonstruktion

Holz als natürlicher Werkstoff ist immerzu am Arbeiten. Mit dem Verschrauben wirken Sie diesem entgegen. Die Massivholzdielen werden engmaschig im Abstand von 30 bis 40 cm mit der Unterkonstruktion verschraubt und sind so ideal vor Verzug geschützt.

Es gibt zwei Varianten die Massivholzdielen mit einer Unterkonstruktion zu verschrauben. Bei genügend Bodentiefe auf Kanthölzern, was den Vorteil bietet das Hohlräume mit Wärme- und Trittschalldämmung aufgefüllt werden können. Alternativ bieten sich OSB-Spanplatten an, die nur eine geringe Aufbauhöhe verursachen und die Schrauben engmaschig und frei platziert werden können.

2. Heimwerker oder erfahrener Fachmann?

Massivholzdielen sollten idealerweise immer vom Fachmann verlegt werden. Gerade dann, wenn beispielsweise noch eine Fußbodenheizung ins Spiel kommt, oder die Räume besonders verwinkelt sind. Aber auch als erfahrener Heimwerker ist die Verlegung in Eigenregie möglich. Gutes handwerkliches Geschick vorausgesetzt.

3. Massivholzdielen verschrauben – Die Vorteile

  • Hohe Stabilität und Langlebigkeit der Konstruktion
  • Angenehmer Gehkomfort
  • Durch die verdeckte Montage in die Feder bieten verschraubte Massivholzdielen eine besonders gute Elastizität
  • Einfache Demontage
  • Nachhaltig, da keine chemiehaltigen Klebstoffe eingesetzt werden müssen
  • Keine sichtbaren Schrauben
  • kostengünstig

4. Massivholzdielen verschrauben – Die Nachteile

  • Zeitlicher Aufwand: da zuerst eine Unterkonstruktion erstellt werden muss
  • Ungeeignet für eine Kombination mit Fußbodenheizung

5. Vorbereitung

5.1 Diese Bedingungen müssen erfüllt sein, wenn Sie Ihre Massivholzdielen verschrauben möchten

Vor der Verlegung sollten sich Ihre Massivholzdielen an die herrschenden Raumbedingungen anpassen. Diese Akklimatisation ist wichtig, um später einen Verzug der Dielen zu vermeiden. Lagern Sie die Pakete daher noch ungeöffnet und mindestens zwei Tage in dem Raum, in dem sie später verlegt werden sollen. Vor allem im Winter ist auf die Temperatur bei der Verlegung zu achten. Idealerweise sollte sie zwischen 18°C und 22 °C liegen bei einer relativen Luftfeuchtigkeit von etwa 50 %. Bevor Sie nun mit der Verlegung beginnen, stellen Sie sicher, dass der Boden gleichmäßig eben ist. Kleinere Unebenheiten lassen sich beispielsweise mit Holzstreifen ausbessern. Um die Unterkonstruktion und den Boden vor Feuchtigkeit zu schützen, kann eine PE-Folie zum Einsatz kommen.

5.2 Werkzeuge & Materialien

Materialien

  • Massivholzdielen
  • Schrauben
  • Sockelleisten

Unterkonstruktion

  • OSB -Spanplatte oder,
  • bei ausreichender Bodentiefe Unterkonstruktion aus Kanthölzern

Werkzeuge

  • Akkuschrauber
  • Zollstock
  • Abstandskeile
  • Stichsäge
  • Schlagholz
  • Gummi-/Holzhammer
  • Wasserwage
  • Bleistift

6. Massivholzdielen verschrauben – Schritt für Schritt Anleitung

Unterkonstruktion auslegen

Unserer Erfahrung nach können Sie ihre Massivholzdielen auf zwei Arten mit einer Unterkonstruktion verschrauben. Sollten Sie genügend Bodentiefe verfügen, ist eine Konstruktion aus Kanthölzern ratsam. Diese bietet genügend Platz, um zusätzlich Materialien zur Wärme- und Trittschalldämmung einzusetzen. Als zweite Option bieten sich OSB-Spanplatten an. Sie haben eine geringe Aufbauhöhe und die Schrauben lassen sich engmaschiger und freier platzieren.

Verschraubung der ersten Reihen

Beginnen Sie die erste Reihe an der Wand gegenüber der Eingangstür und arbeiten sich dann Diele für Diele von dort weg. Die Nut der ersten Dielenreihe sollte sich zur Wand richten und wird anschließend von oben verschraubt. Unregelmäßigkeiten der Wand werden hierbei auf die erste Diele übertragen und zurechtgesägt. Mit der Hilfe von Abstandskeilen halten Sie Distanz zur Wand. Rechnen Sie bei Massivholzdielen mit einer Dehnungsfuge von ca. 1 bis 1,5 cm. Klopfen Sie die Dielen mit dem Schlagholz nun ineinander. Anschließend werden die Dielenschrauben verdeckt durch die Feder eingeschraubt.

Verschraubung ab der 2. Dielenreihe

Ab der zweiten Reihe werden die Holzdielen nur noch schräg durch die Feder verschraubt. Die Schrauben werden im 45 Grad Winkel platziert und sind nach dem Verlegen nicht mehr sichtbar. Achten Sie darauf, dass die Schraubenköpfe der nächsten Diele nicht im Weg stehen. In aller Regel ist dazu ein Vorbohren und Senken erforderlich. Spezielle Dielenschrauben vereinfachen diesen Arbeitsgang.

Die letzte Dielenreihe passen sie wieder der Wand an, indem Sie die Massivholzdielen zurechtschneiden und von oben verschrauben.

6.1 Montage der Sockelleiste

Zuletzt montieren Sie die Sockelleisten. Für die richtige Wahl sollten Sie sich immer an der Wand oder dem Boden orientieren. Bei Massivholzdielen liegt auch immer die Wahl zu einer massiven Sockelleiste nahe. Befestigen Sie diese am besten mit Schrauben und Dübeln, aber auch Montageclips, Montagekleber oder Nägel können Herstellerbedingt zum Einsatz kommen. Innen- und Außenecken fertigen Sie mit einer Gehrungssäge an.

Pflege von Massivholzdielen

7. Die richtige Pflege Ihrer Massivholzdielen

Massivholzdielen sind besonders robust und belastbar. Trotzdem dürfen Sie die Pflege Ihres neuen Bodens nicht auf die leichte Schulter nehmen. Um lange Spaß an den massiven Holzdielen zu haben, sollten Sie regelmäßig gereinigt werden. Von Scheuermitteln ist dabei unbedingt abzusehen. Oftmals reicht es den Boden lediglich abzusaugen und nebelfeucht zu Wischen. Zusätzlich gibt es für geölte Oberflächen meist spezielle Holzbodenseifen. Ihr Parkett sollte außerdem direkt nach der Verlegung – dann alle 1 – 3 Jahre – geölt werden. Mit Filzgleitern unter Tischen und Stühlen vermeiden Sie Kratzer, Pflanzentöpfe platzieren Sie auf Rollern und nicht direkt auf den Massivholzdielen.

Leave a Reply

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu